Aprikosen-Lavendel-Tartelette

Mittwoch, 4. Juni 2014
Ihr wundert euch jetzt vielleicht, höä, warum auf einmal Bilder im Hochformat?...Warum auch nicht einfach mal aus dem gewohnten "Trott" ausbrechen und etwas Neues wagen ?! Es tut gut mal Dinge von Zeit zu Zeit zu ändern und es bringt neue Herausforderungen mit sich. Der Weißraum links und rechts vom Bild ist z.B. eine davon. Da brauche ich noch ein wenig Zeit um den zu akzeptieren. Ich könnte die Bilder einfach größer machen und den Weißraum dadurch ausfüllen. Nur würde dann das Bild aber nicht mehr im vollen Sichtbereich eines 13Zoll Macbooks  erfassbar werden können und auch die Qualität der Bilder würde drunter leiden. Ein Pixelzirkus möchte ich euch auch nicht antun. 


Einen Tod muss man schließlich sterben und ich sterbe den des Weißraums. Da hat die Usability einfach einen höheren Stellenwert bei mir. Oh Gott, es wird Zeit das ich endlich meine Praxisarbeit fertig bekomme, ich fange ja jetzt schon an meinen Blog konzeptionell zu analysieren, aaahhh :D Jetzt aber zum eigentlichen Thema: Wie einige von euch schon auf Facebook gesehen haben, gibt's heute etwas mit Lavendel. Tag für Tag laufe ich jeden morgen auf dem Weg zur Agentur an den duftenden Büschen vorbei und denke mir immer: Hoffentlich schaffe ich noch ein Rezept damit, bevor mir das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung macht.


Wie ihr seht hat diesmal alles geklappt und ich konnte mal ganz gewöhnlich, total unspektakulär und ohne großes Erlebnis und spontane Umplanung EINFACH einen Post vorbereiten :D Ja, so etwas soll es auch noch geben und es hat mich dazu ermutigt das es hoffentlich nicht eine Ausnahme bleiben wird.


Wie es zu der Kombination aus Aprikosen und Lavendel kam? Ich hatte mal vor Ewigkeiten einen Aprikosenkuchen gegessen der mit getrocknetem Lavendel garniert war. Es war himmlisch und daran angelehnt entstanden dann diese köstlichen Tartelettes. Sie würden sich doch auch toll auf einer Picknickdecke im Grünen machen, oder?!


6 Aprikosen Lavendel Tartelettes

Tartelettes
60g Butter
40g Zucker
150g Mehl 
1Ei
1 Prise Salz
etw. Vanillemark

 Alle Zutaten zusammen mixen und einen Mürbeteig daraus kneten.
Den Teig für 1-2 Stunden eingewickelt in Frischhaltefolie im Kühlschrank kühlen.
 Danach ausrollen und ca. 9øcm große Kreise ausstechen. 
Die Rückseite der Muffinsform einfetten und die Teigkreise darüber stülpen.
Für ca. 15 Minuten bei 180° Umluft backen. Danach auskühlen lassen.



Füllung
Aprikosenmarmelade
frisch Aprikosen
getrockneten oder frischen Lavendel

Die Marmelade in die Tartelettes füllen und Aprikosen in spalten schneiden. 
Tartelettes mit Aprikosenspalten und frischen oder getrockneten Lavendel garnieren. 


Die Muffinbackform ist von Birkmann, die habe ich hier* gefunden und habe sie für meine Teigschälchen zweckentfremdet. Ich hätte nicht gedacht das das so gut klappt, aber selbst mit meinen beschränkten Backkünsten hat das einwandfrei funktioniert. Wer beim Backen etwas talentierter ist, bekommt bestimmt auch noch gleichmäßiger geformte Teigschälchen hin ;)


Endlich gibt es auch mal wieder ein Blumenbild in der Natur. Bevor ich den Lavendel für mein Rezept abgerupft habe, habe ich ihn nämlich noch mal schnell vor die Linse gezerrt :) Hab's auch ganz unerwartet gemacht nicht das sie fürs Bild noch den Kopf hängen gelassen hätte weil sie wusste was ihnen "blüht" ;)

 Mit was würdet ihr eure Traum-Tartelettes füllen, wenn ihr alle Zutaten vor euch hättet? 

*Link zu meinen Kooperationspartnern

Kommentare:

  1. Das sieht nach einer sehr interessanten und leckeren Kombi aus! Lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. Mhh sieht wirklich gut aus.. solch Tarteletts wollt ich auch schon immer mal probieren.. Meine Idee zum Füllen wäre gerade spontan Vanillepudding und Erdbeeren! mhh

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es toll das du den mutigen Schritt wagst und einfach mal etwas anders machst :))
    Mir gefallen deine Bilder trotz der anderen Anordnung immer noch super.
    Jetzt kommen sie ja erst richtig zur Geltung und gehen nicht in der 2er Kollege unter.
    Deine Bilder sind und bleiben ein Traum!

    Das Rezept klingt übrigens toll, werde ich ganz sicher nachbacken!

    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Myri, deine neue Bilderart gefällt mir sehr gut, wirkt richtig schick! Und die Bilder gefallen mir in ihrer Gesamtheit auch super gut und erinnern irgendwie an einen Urlaub in Südfrankreich... :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Myri,
    da bin ich !
    Du hattest mich ja mit dem Rezept vorgewarnt ;-)

    Lavendel in der Küche habe ich auch gerade erst "neu" für mich
    entdeckt und will deine Kombination Aprikosen-Lavendel gerne
    mal aufgreifen! Danke für die Anregung.

    Hab mich sehr über deinen Besuch gefreut und hoffe du schaust gerne
    wieder rein. Ich hab dich mal auf meine Leseliste gepackt.

    Mach's weiterhin schön.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  6. Myri :)
    Deine Bilder sind so wundervoll, ich liebe sie einfach!
    Das Rezept muss ich schnellstmöglich nach backen, die Teigschälchen sind ja der knüller!

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  7. Fotos im Hochformat sind doch toll, das ändert gar nichts daran dass die Tartelettes köstlich aussehen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Als ich deine Andeutung bei Facebook gesehen habe, war ich schon total neugierig, denn ich liebe Lavendel. ♥ Hmm und das Rezept ist einfach sooooo toll. Ich würde das gern irgendwann einmal ausprobieren. =) Deine Bilder sind so schön. ♥
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  9. Deine Fotos liebe ich immer selbst wenn du sie in Miniatur anzeigst, dann zoome ich so lange ran bis ich es erkennen kann und liebe es einfach immer noch :D

    Das Rezept liest sich toll!

    AntwortenLöschen
  10. myriam deine fotos sind mal wieder zum niederknieen schön! und ich beglückwünsche dich zur hochformat-entscheidung ;) herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  11. hach ich LIEBE deine Fotos einfach. Ja und ich gebe zu, manchmal schaue ich auch einfach nur deine Fotos an ohne alles zu lesen. Weil sie SOOOO schön sind <3
    Die Tartelletes sehen super aus. Ich glaube ich würde Mango reinmachen oder Beeren.
    Wäre alles super =)
    grüßle
    Dani

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein tolles Rezept und ich liebe die Bilder. Wunderschön.

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
  13. Nom, das sieht lecker aus! ^-^

    AntwortenLöschen
  14. Deine Idee, wie du die Tarteletts formst, finde ich total witzig. Ich habe auch nur eine kleine Anzahl an Tartelett-Förmchen. Wenn ich also das nächste Mal eine größere Anzahl machen will, dann versuche ich das mal mit der umgedrehten Muffin-Form. Super!
    VG Sanne

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin ganz verzaubert vom deinen Bildern! Ich möchte schon seit Ewigkeiten mal mit frischem Lavendel backen, nachdem ich deine wunderbaren Tartlettes entdeckt habe, fällt das Warten noch schwerer und ich hoffe es wird bald so weit sein!

    Liebste Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  16. Deine Fotos sind immer klasse, egal ob Hoch- oder Querformat! :)

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.