Spring Marshmallow-Fondant-Cookies

Dienstag, 1. April 2014
Endlich darf auch ich den Frühling begrüßen. Die Prüfungen sind erstmal geschafft und ich bin schon wieder in Dresden. Der Umzugsstress, die Tage daheim sind wie verflogen, das ständige Suchen nach etwas zum Wohnen mimimimi...aaaber Jammern bringt  nüscht. Jaja ich weiß, ICH wollte das schließlich so! :D Viel lieber nutze ich jetzt doch meine neu gewonnene Energie und begrüße voller Vorfreude den Frühling. Zu diesem Anlass habe ich sogar gebacken. Marshmallow-Fondant-Cookies sind es geworden.

Ich wollte schon so lange mal etwas mit Fondant ausprobieren und als ich diese besonderen und zauberhaft schönen Keksstempel bei Blueboxtree entdeckte, wusste ich, dass es endlich soweit sein sollte. Wenn ihr mich mittlerweile kennt, wisst ihr, ich halte immer nach einfachen und günstigen Varianten ausschau. Dabei bin ich auf Fondant aus Marshmallows gestoßen und habe vor lauter Begeisterung darüber, dass man nur drei Zutaten dafür benötigt, gar nicht gemerkt wie schnell ich im Supermarkt stand und nach Marshmallows gesucht habe. 

Nachdem ich jetzt auch dies ausprobiert habe, sagen ich ganz ehrlich: Fondant gehört jetzt nicht zu meinen Lieblingsnaschereien aaaaber sieht, so bestempelt, einfach zauberhaft aus. Ich würde es aus diesem Grund immer wieder machen, auch mit dem Vorwissen es vor dem Verzehr ab zu kratzen :D Die Optik ist einfach unschlagbar!

Für das Marshmallow-Fondant braucht man:

112g Marshmallows
1 EL Wasser
225g Puderzucker

1. Die schnellste Variante geht in der Mikrowelle. Dafür gibt man die Marshmallows mit dem Wasser in einer hitzebeständige Schüssel in die Mikrowelle. Man rührt sie immer wieder zwischendurch um und lässt sie bei schwacher Hitze schmelzen, damit sie nicht karamellisieren. Wer keine Mikrowelle hat macht das ganze am Besten über einem Wasserbad.

2. Die geschmolzene Masse mit der Hälfte des Puderzuckers vermischen. Die andere Hälfte des Puderzuckers auf die Arbeitsfläche verteilen und die Masse darauf geben. Mit den Händen arbeitet man jetzt den Puderzucker in die Marshmallowmasse vollständig ein. 

3.Die Masse dann in eine Frischhaltefolie luftdicht verpacken und für ein paar Stunden in den Kühlschrank legen. Wenn das Fondant im Kühlschrank zu hart geworden ist, kann man es noch mal ganz kurz in der Mikrowelle erwärmen und dadurch elastischer machen.

Die Menge Fondant reicht für ca. ein Blech Kekse.

Für die Kekse nehmt ihr am Besten einen Mürbeteig ganz ohne Hefe oder Backpulver,  um das Aufgehen der des Teiges nicht zu fördern und zu vermeiden, dass das Stempelmuster unerkenntlich wird. Diese hübschen Vögelchen zwitschern doch förmlich nach Frühling, oder?!




 Habt ihr schon mal etwas mit Fondant gemacht? Wie liefen eure ersten Versuchen? 

Keksstempel Vogel - Blueboxtree
Keksstempel Ornament - Blueboxtree
Körbchen - Blueboxtree
Geschirrtuch - Geliebtes Zuhause

Kommentare:

  1. Oh der Stempel ist ja echt zuckersüß :)
    Ich habe Fonant noch nie probiert, aber das Rezept mit den Marshmallows hört sich echt nicht so schwer an, vielleicht werde ich das echt mal ausprobieren, wenn ich zeit finde und die Fastenzeit zu Ende ist :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh super!!! Ich habe irgendwann mal gehört, dass man Fondant aus Marshmallows selbst machen kann, und jetzt habe ich eine Anleitung! Vielen Dank!!!
    Die Kekse sehen zauberhaft aus!!!!
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  3. Boah, die Kekse sehen unglaublich schön aus! Toll! :-)
    Liebe Grüße
    Becci

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh Myri, sehen die zauberhaft aus :) diese Stempelmotive sind ein Traum. Ich befürchte, ich muss mir bald auch einen dieser Stempel zu legen! Einen sonnigen Tag wünsche ich dir :) LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Myri,

    Die Kekse sehen soo köstlich aus! & die Stempel erst. Ich habe mich soeben verliebt ;)

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen so toll aus, ich finde, du hast immer so tolle Idee. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  7. die kekse sehen super aus und mit dem fondant machen sie noch etwas mehr her. macht sich bestimmt auch gut als geschenk!

    viele liebe grüße, lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. So hübsche Cookies, die mag man ja gar nicht essen ;)
    Werde ich sicherlich mal nachmachen!

    Viele Grüße, Sandra <3

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön hast du das alles wieder fotografiert ;) ich liebe es bei dir vorbei zu schauen!
    Liebste Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  10. ohhh die sind ja wirklich ganz toll geworden!!
    liebste grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  11. Die Cookies mit dem weißen Fondant sehen hammermäßig aus!!!!!!!!!!!!
    Es grüßt Dich ganz lieb aus der Oberpfalz
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Die Kekse sehen zauberhaft aus, die Motive sind so schön und ich liebe es wie du deine Posts so detailreich gestaltest <3

    LG Franzi

    AntwortenLöschen
  13. Wie hast du denn den Fondant auf den Keksen befestigt? Ich habe mich auch schon mal an Marshmallow Fondant versucht, schau mal: http://angel-of-berlin.blogspot.de/2012/02/marshmallow-fondant.html

    AntwortenLöschen
  14. Du hast das wahnsinnig schön fotografiert und gebacken! Ich liebe deinen Blog einfach und komme immer wieder gerne vorbei ;)

    Schicke dir sonnige Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Myri! Deine Kekse sehen ja sowas von genial aus! Momentan bin ich noch auf der Suche nach Ideen für einen Sweet Table für eine Hochzeit, und ich glaube da würden solche Kekse sich ganz gut drauf machen, es müssen ja nicht immer Hochzeitliche Motive sein, oder?
    Eine Frage hätte ich allerdings, wie hast du den Fondant auf den Keksen "befestigt"?
    Lieben Gruß, Dori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Dori :)

      da stimmte ich dir voll zu, vor allem wenn die Hochzeit im Frühling ist, passen doch solche Motive super dazu :)
      Bei Blueboxtree hat es aber auch noch ein Motiv das auch schön für eine Hochzeit wäre:

      https://www.blueboxtree.com/de/terracotta-keksstempel-hochzeitstorte

      Das Fondant kann man mit flüssiger Schokoladen Ganache befestigen oder einer dünnen Schicht Marzipan die man leicht anfeuchtet befestigen. Schokolade schmeckt bei den Keksen sicherlich am besten und gibt dem Ganzen "extra" Geschmack ;)
      Mein Fondant hat so auf den Keksen gehalten, da ich es davor ja noch mal in der Mikrowelle erwärmt habe und es dadurch erst auf dem Keks völlig erkaltet ist.

      Viel Erfolg und ich bin gespannt was du berichtest ;)

      Alles Liebe
      Myri


      Löschen
  16. Danke für diese wundervolle Inspiration :)
    Die Kekse sehen einfach wundervoll aus ;)

    Liebste Grüß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  17. Hey Myri,

    ich habe bis jetzt noch nie etwas mit Fondant gemacht, habe jetzt aber total Lust drauf bekommen :)
    Soooo schöne Bilder <3

    AntwortenLöschen
  18. Hm, die sehen aber super lecker aus :) Wo hast du denn deinen Fondant her? Ich wüsste gar nicht wo ich hier welchen kaufen kann..

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Meines ist selber gemacht, das Rezept findest du oben im Beitrag ;)
      Fondant kann man aber schon fertig in Backbedarfsshops finden, ist nur um einiges teurer!

      LG
      Myri

      Löschen
  19. Tolle Bilder und noch tollere Kekse. Ich war bisher kein Fondant-Fan, aber die Kekse sehen so schön aus, da bin ich versucht mich doch mal damit zu probieren :)

    Liebst, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.