grapefruit body scrub

Montag, 12. August 2013
Wie viele von euch schon wissen, vernachlässige ich meine Haut mit Pflege grundsätzlich. Das ist wie mit den Pflanzen, die ich immer vergesse zu gießen weil ich sie einfach nicht in meinem Umfeld warnehme, eben wie meine Haut. Nur irgendwann kommt dieser eine Moment in dem mir wieder einfällt, dass ich Haut habe die gepflegt werden will und dann kommt der Schock. In Einsatz kommen Peelings, Cremes, Masken, am Besten alles auf einmal und dann, ja, das hält dann für eine Woche an und schon habe ich wieder vergessen das ich Haut habe. Gibt es jemanden von euch der mein Leid teilt? :D
 
Diese Phase bestreite ich gerade und habe panisch das www nach hilfreichen und einfachen Methoden durchforstet, meine Haut wieder zu regenerieren. Ich wollte etwas ohne ausgefallene und in der Not nur schlecht besorgbare ätherischen Öle oder Zutaten, es sollte schnell, wirkungsvoll und ganz natürlich sein. Letztendlich habe ich mir jetzt einen eigenen Mix kreiert, der die Haut durch das Kokosöl reichhaltig pflegt, angenehm peelt und erfrischend nach Grapefruit riecht.

Man braucht dafür :
 
Kokosöl
Grapefruitsaft einer 1/2 Grapefruit
abgeriebene Schale einer  1/2 Grapefruit
mittel grobkörniges Salz
Zucker

 
Das "Rezept" erklärt sich eigentlich von selbst. Man mixt einfach alle Zutaten zusammen. Das Kokosöl davor auf Zimmertemperatur bringen, denn in hartem Zustand lässt es sich nur schwer mit den anderen Zutaten vermengen. Kokosöl wird nämlich bei wärmerer Raumtemperatur von alleine flüssig. Damit das Peeling eine festere Konsistenz beim Anwenden hat einfach in den Kühlschrank stellen. Sobald man das Kokossöl nämlich wieder anfasst, schmilzt es sofort und lässt sich angenehm verteilen.
 
Die Besorgung der Zutaten war mal so garnicht sommerlich. Das Kokosöl habe ich zum Glück schon beim letzten Besuch beim Asiaten mitgenommen. Vor der Grapefruit und der "Zier"-Kokosnuss stand ich völlig eingenässt vom Regen, unter mir eine riesige Pfütze, mitten im Laden. Ich dachte mir nämlich mal meinen Regenschirm liegen zu lassen und viel lieber im Tratsch einen Spurt hinlegen zu müssen. Wie sagt man so schön: Was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen ;D

Das übrige Kokosöl kann man übrigens perfekt  an Stelle von Öl oder Fett beim Kochen/Braten verwenden. 
 
Handtücher- Aldi
Löffel - Butlers
Glas - altes Gurken Einmachglas
 
 
 Habt ihr auch schonmal Scrubs, Masken oder Cremes selbst gemacht?  

Kommentare:

  1. Das Peeling sieht richtig toll aus! Lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. oooh wie toll!! richtig klasse idee und mit sicherheit sehr angenehm im duft! ich habe auch schon welche selber gemacht..aber dann war es oft so ein schnelles mit olivenöl und meersalz oder spülungen fürs haar!!

    und zu weihnachten hatte ich mal ein kleine set aus verschiedenen DIY körperpflegen gemacht aber konnte die ja leider nicht alle austesten:)

    deins hier klingt rihctig gut und sommerlich!! :> muss ich mal ausprobieren.
    wünsche dir einen schönen tag, liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow tolle Idee :) ich habe mich noch nie an selbstgemachtes Peeling gewagt, nur mal eine Maske aus Joghurt und geraspelten Gurken. Die war wirklich toll und erfrischend :)

    Sieht super aus :)

    Liebe Grüße,

    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, dass sind ja einfach wunderschöne Fotos und vor allem auch eine klasse Idee!
    Ich habe auch schon das eine oder andere Mal eine Maske oder ein Peeling selbst gemacht.
    Das macht mir immer einen Heidenspaß :)

    Liebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  5. Ahhh wie lässig! Ich bade für mein Leben gerne (mit einem guten Buch) und anschließend rubbel ich mich immer so richtig mit einem Peeling ab! :) Sehr gute Idee werd ich sicher nachmachen! Danke! :)
    Finde ich auch sehr schön als Geschenk! :)

    Wieder mal ein sehhhhhhr gelungender Post! Wie immer! :D

    Lieben Gruß

    *Kerstin*

    AntwortenLöschen
  6. Liebes, so toll. Selbstgemachte Cremes, Scrubs etc. finde ich supertoll, dann weiß man zumindest auch zu 100% was drin ist - Scrubs habe ich bisher noch nie selbst gemacht, werde es aber auf jeden Fall ausprobieren und Danke Süße für die Anleitung und das tolle DIY - Deine Bilder sind wieder ganz großes Kino und supidupi :) Hab einen tollen Tag und dicker Drücker an Dich :)

    AntwortenLöschen
  7. SO toll echt
    deine Fotos sind wirklich unglaublich schön !
    und das Peeling sieht super aus. probier ich auf jeden Fall auch mal aus. merci

    <3
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Mir geht es da ganz ähnlich. Vor allem im Winter merke ich's dann, wenn die Haut juckt, weil sie schon viel zu trocken ist. Mein Favorit im Winter ist der Zucker-Honig Body Scrub.

    http://www.lealu.blogspot.ch/2013/02/verwohnzeit-home-spa.html

    Liebe Grüsse! lealu

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Myri,
    ich befürchte, es geht mir ganz genauso wie dir. Ich liebe Pflegeprodukte - vor allem, wenn sie wunderbar riechen - doch allzu oft nutze ich sie nicht... erst, wenn die Haut sich selbst wieder zu Wort meldet. Aber ich muss sagen, dass mir dein selbstgemachtes Bodyscrub wirklich wunderbar gut gefällt. Ich kann die Grapefruit regelrecht schon riechen! Was meinst du, wie lange sich das Peeling hält? Ich überlege nämlich gerade, ob nicht auch meine Freundinnen sich sehr über solch ein tolles Pflegeprodukt freuen würden.

    Habe noch einen schönen Abend.
    Allerliebste Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Also das Problem habe ich eigentlich nicht so aber die Idee für dein Bodypeeling finde ich trotzdem echt toll!
    Und die Bilder sind so schön!Da hat sich der Aufwand echt gelohnt!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Das Problem kenne ich sehr gut ^^. Zum Glück bin ich wenigstens mit einer ziemlich guten Haut gesegnet, die mich diese Nachlässigkeit nicht büßen lässt. Dein Peeling klingt aber wirklich toll, das muss ich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  12. Die sieht echt super aus, allein wegen der Optik würde es sich wohl lohnen sie mal nach zu machen ;) Und lecker sieht sie auch aus, wobei das ist sie wohl eher nicht ;)... Meine Haut pflege ich leider auch so gut wie gar nicht, aber solche selbstgemachten Hautprodukte finde och trotzdem sehr cool ;)
    Die Mail hab ich der jetzt übrigens via fb geschickt :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  13. Myri, die Bilder sind der Hammer, großes Kino. Gefällt mir super. Auch die Idee find eich toll. Ich ahbe auf meinem Blog 3 Peelingrezepte und 2 Gesichtswasserrezepte, falls du vorbeischauen möchtest und mir ein Kommentar da lässt, würde ich mich riesig freuen! ♥

    Lary

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Myri,
    das ist ja eine tolle Idee, selbst einen Scrub herzustellen. Die Fotos sind mal wieder wunderschön geworden!
    Ich habe schon ein paar Mal Masken selbst gemacht, mit denen ich auch ziemlich zufrieden war. ;) Aber danke für die Erinnerung, das muss ich auch endlich mal wieder machen. Um damit Deine Frage zu beantworten, ja klar vergesse ich auch mal meine Haut. Man hat einfach so viel zu tun, dass man solche Sachen ganz schnell vernachlässigt. Also gut, dass Du uns hiermit erinnerst.
    Deinen tollen Scrub werde ich sicherlich bald ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Myri,

    gute Idee und ich liebe den Geruch von Grapefruit :)
    Ich bin ehrlich gesagt auch so Eine, die nie daran denkt mal etwas für die Haut zu machen. Außer Make up Entferner und Duschgel kommt selten was an meine Haut. Ich bin manchmal richtig beschämt wenn ich mir auf den Beautyblogs so durchlese, was manche Leute alles benutzen.
    Meine Mutter macht sich ihr Peeling auch seit Jahren selbst. Sie nimmt einfach ein wenig Zucker auf die Hand, gießt Olivenöl darüber und reibt damit die Haut ein. Danach ist die Haut super weich und hat einen guten Schutzfim vom Öl.

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  16. gute Idee!! ich tue immer nur salz und Olivenöl

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht wirklich total gut aus und ich werde es wahrscheinlich auch mal ausprobieren. Vorallem die Grapefruit hat mich jetzt angesprochen, mhh. :)

    Liebst, Deborah
    http://heureux-lumineux.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde solche Posts klasse. Bisher habe ich noch nie Kosmetik selbst gemacht, wollte es aber schon immer mal probieren. =) Das Rezpet ist toll, vielen Dank dafür. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  19. Ja finde ich auch schade, aber ich muss nochmal schauen, vielleicht hab ich auch irgendwie ein Produktionsfehler, bei den anderen wars nicht so schlimm, glaube ich :) oh ja muss ich mal schauen! Obwohl Depot immer teuer ist :D
    Und ja, HIER! Ich teile dein Leid! :) Wenn meine Haut sich dann irgendwie bemerkbar macht, dann mach ich auch was, aber ansonsten....

    AntwortenLöschen
  20. Auf so ein Peeling hätte ich auch Lust, sieht richtig gut aus. Das mit den Kokosöl gefällt mir total gut. Bis jetzt habe ich noch keine Peelings oder Creme selbst gemacht, habe ich aber noch vor ;) (vielleicht diese hier ^^)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, maackii

    AntwortenLöschen
  21. Ich musste gerade doch sehr grinsen bei deiner Beschreibung, das trifft zu 100% auf mich zu ;)
    Die Version des Peelings sieht echt interessant aus! Ich mache meins mit Olivenöl, braunen Zucker und Meersalz.

    AntwortenLöschen
  22. Was für eine schöne Idee, auch zum Verschenken! Habe sowas bisher noch nie selbst gemacht, aber das klingt gar nicht so schwierig. Super, dass keine komplizierten, seltenen Zutaten dabei sind. Und: tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  23. Ich misch mir immer mein Gesichtspeeling selbst an - bisschen Haferflocken, bisschen Honig, rühren und ab damit auf's Gesicht. Das Körperpeeling klingt super!

    AntwortenLöschen
  24. Wie toll ist das denn?! Ein selbstgemachtes Peeling??? Das habe ich noch nie ausprobiert. Wird sofort abgeschrieben! :) Super Idee!!!

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  25. Weiss jetzt gar nicht, ob du das überhaupt lesen wirst, nach so langer Zeit. Bin drüber gestolpert und wollte es nachmachen. Leider fand ich keine Mengenangaben zum Kokosöl, Salz und Zucker. Wieviel nimmt man von diesen Zutaten?

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  26. ich schließe mich der Frage von Dana Jo an

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe jetzt grade alle Kommentare durchgelesen, weil ich gehofft habe, dass noch jemand nach den Mengenangaben fragt und diese Frage schon beantwortet ist. Leider ist dies nicht der Fall. Wäre toll, wenn Du das noch nachreichen könntest. :)

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.