Schokomuffins mit Himbeer-Baiser-Häubchen

Sonntag, 7. April 2013
Ja ich weiß, so wird das nichts mit dem Abnehmen aber was soll ich denn machen wenn ständig irgend jemand Geburtstag hat oder wieder ein mega wichtiger Anlass ansteht an dem man einfach backen MUSS. Ich mein, soll ich denn ne Schale Obst mit Diätjoghurt mitbringen? Nein, also lassen sich solche Seitensprünge nicht vermeiden und diese Art von Kalorienbömbchen sind eben bekannt für das besonders gute Geschmackserlebnis.
 
Außerdem ist es essenziell wichtig, Süßes zu essen, für die Förderung der Gehirnzellen, hab ich mal gehört ;D Diesmal war die Mutter meines Freundes der Vorwand für meine kalorienreiche Backorgie. Ich sag euch diese Cupcakes sind ein Traum, ein Traum aus Himbeeren und Schokolade. Schokomuffins mit Himbeerbaiser-Häubchen. Das Rezept für das Himbeer-Baiser ist aus Leila Lindholm´s Backbuch "Noch ein Stück".
 
Sie hat es für eine Eistorte verwendet, bei mir sollte es auf die Schokomuffins. Dabei habe ich die Menge leicht überschätzt, ich hätte mind.  noch 50 weitere Cupcakes damit toppieren (das Wort gibt´s nicht, ne? Aber ich denke ihr wisst was ich meine) können. Und da ich ja noch eine Menge an Baiser übrig hatte habe ich meiner neuen Spritztülle zum Dank ihres guten Dienstes ein Herzchen gespritzt. Ich gebe euch das Rezept also in reduzierter Form weiter ;) Vielleicht sind euch schon diese seltsamen braunen Flecken auf dem Baiser aufgefallen, das sollen meine ersten Versuche des Flambierens darstellen. Ist halt blöd wenn man dabei vergisst das man hohe Tulpencups aus Papier hat, die sich mit der Flamme des Flambierers nicht so gut vertragen. Diese zaghaften Versuche sind eindeutig verbesserungswürdig.

Was man dafür braucht 12 Stück:

200g Zartbitterschokolade
250g  Mehl
30g Kakaopulver
1 Tütchen Natron
1/2 TL Salz 
110g Butter
100g Zucker
2 Eier
170ml Vollmilch
2 TL Vanillezucker

1.Den Backofen auf Umluft 180°C vorheizen und die Tulpencups (von hier) in die Muffinform setzten. Die Schokolade in kleine Stücke hacken.
2.Jetzt verrührt man das Mehl, den Kakao, das Natron und das Salz mit einem Schneebesen bis alles gut vermischt ist.
3.Die Butter zerlassen, abkühlen lassen und mit dem Zucker, den Eiern der Milch und dem Vanillezucker in einer extra Schüssel zu einer Masse schlagen.  Jetzt nach und nach die flüssigen Zutaten und die Schokostückchen in die Mehlmischung unterrühren.
4.Je länger man sie mit den Schneebesen verrührt desto luftiger werden sie.
5. Den Teig in die Cups füllen und für ca. 20 Minuten backen.


Für das Baiser 1 1/2 Eiweiß mit 2 Tropfen Zitronensaft und 40g Zucker mit dem Handrührgerät steif schlagen. Unter ständigem rühren weitere 40g Zucker unterrühren.  100g frische Himbeeren pürrieren mit 45g Zucker vermischen und unter niedrigster Stufe in die Eischneemasse unterrühren bis sie fest wird. Für das Topping habe ich eine Lochtülle benutzt und am Flambieren werde ich noch ein wenig üben müssen ;)
 
Da viele von euch fragen, wo ich meine Artikel auf den Bilder her habe:
 
Tulpencups, Holzgabeln - Party Princess
Streifenband- kukuwaja

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche.
Habt ihr schonmal flambiert?
 

Kommentare:

  1. Ohjemine sieht das köstlich aus :)
    Ich liebe die Kombination von Himbeere und Schokolade in jeglicher Form. Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Liebste Grüße, Karo von www.karoskram.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das würde dich auch nicht glücklich machen, wenn du nun strikt gegen Süßes bist, die Diät würde nicht lange stattfinden. Alles in Maßen und gut ist :-)

    Davon mal ganz abgesehen, mhhhhhh,,, sehen die lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen zauberhaft aus und Baiser liebe ich eh. Lg Lena

    AntwortenLöschen
  4. das Muffin Rezept an sich finde ich toll, das kann ich sicher gebrauchen aber als Häubchen muss ich mit etwas anderes einfallen lassen, denn Baiser ist nicht so ganz mein Geschmack =) sieht aber dennoch klasse aus ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  5. Deine Muffins sehen traumhaft aus <3
    Wie hast du das mit dem Baiser auf den Muffins gemacht? Hast du die Muffins eher aus dem Backofen geholt und nochmal mit Baiser-Haube reingestellt? Oder hast du den Baiser nicht ausgebacken?

    Liebe Grüße
    Anja | AnWiBloggt.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich hab das Baiser nicht ausgebacken, mag das Knirschen zwischen den Zähnen nicht so ;D

      Löschen
  6. Die Muffins sehen soooo lecker aus. Hab mir vorgenommen jetzt auch einmal die Woche zu backen, immer Sonntags. Einfach weil es mir Spaß macht und schmeckt (hoffentlich). Denke das ist auch einfach gut für die Seele, wenn man gern backt, außerdem macht einen so ein kleiner Muffin ja nicht gleich 5 Kilo schwerer ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, die sehen himmlisch aus. Leider steht mein Wochen-Back-Plan wegen des anstehenden Kindergeburtstages schon fest, sonst würde ich mich direkt mal daran versuchen. Vielleicht in der nächsten Woche?
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  8. Wow die sehen wirklich toll aus!
    Und schmecken bestimmt auch so!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Es sieht wunderbar aus :) Die können wirklich mal bei mir nachgebacken werden :) Und man muss sich zwischendurch auf jeden Fall auch etwas gönnen. Ansonsten macht das Abnehmen ja auch nur halb so viel Spaß :D Man muss ja seinen Erfolg nicht mit kompletten 12 Muffins feiern, sondern vielleicht einfach nur mit einem :)

    Liebe Grüße,

    Anna

    http://perfectmeansboring.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Ohh, die sehen wahnsinnig lecker aus. Hmmh, bräuchte ich jetzt auf jeden Fall - so nach einem anstrengenden Schultag. Reichst du mir einen rüber?

    AntwortenLöschen
  11. Baiser ist so lecker! Deine Cupcakes sehen toll aus.

    AntwortenLöschen
  12. das wusste ich noch nicht und bin dir gerade unheimlich dankbar für den tollen Tipp ♥ ich habe Baiser auch nur trocken in Erinnerung aber was du so geschrieben hast, klingt echt verlockend =) dann werde ich das Rezept wohl doch komplett ausprobieren =) Danke für den Tipp ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. omg, die sehen sooo süss und einfach zum anbeißen aus!!<3<3

    AntwortenLöschen
  15. Hui, das sieht lecker aus - aber dass das mit dem Flambieren mit den Tulpenförmchen keine so gute Idee war, glaube ich dir. Bleibt nur, es mit anderen Förmchen noch mal probieren ;). Leider mag ich keinen Baiser, dabei bietet er schon schöne Möglichkeiten :( ...

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  16. Wenigstens hast Du die Küche nicht abgefackelt :D Die sehen richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
  17. Flambiert habe ich noch nicht oder zählt Marshmallows übers Feuer halten schon dazu? :-) Das Rezept klingt überaus köstlich ... da muss meine Bikinifigur wohl noch etwas warten. Noch ist ja auch noch nicht mal an Frühling zu denken!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ich liebe Himbeerbaiser! Danke für die Inspiration <3

    AntwortenLöschen
  19. sieht echt klasse aus und ist mal was anderes als diese cremigen Toppings:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. danke für deine mail ;D klar geht in ordnung mit der emailadresse !

    das mit den himbeerbaiser ist tol! sieht wirklich total super aus :D ich denke ich muss auch ganz bald mal wieder mit baiser backen ^^

    AntwortenLöschen
  21. Danke auch an dieser Stelle, Süße für Deine zuckersüße Email und Deine Wünsche zur eigenen Shoperöffnung :)

    Die Schokomuffins mit Himbeer-Baiser-Häubchen sehen traumhaft lecker aus und ui, was seh ich denn da :) Danke, Liebes für die Verlinkung und die süße Nahaufnahme von unserem Streifenband :)

    Hab einen schöne Woche und bis bald - Drück dich :)

    AntwortenLöschen
  22. Ohhhh, lecker schmecker!!!
    Jetzt hast du mich ;-)
    Alles ist sooo liebevoll dekoriert und schön fotografiert!
    Liebe Grüße
    Johanna (http://mytastylittlebeauties.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  23. Hmmm... Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen...
    Sieht super lecker aus! Muss ich unbedingt ausprobieren. ;)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  24. Oh Myri! Das sieht wieder alles so wunderbar aus. Alles ist so schön fotografiert und herrlich in Szene gesetzt - ein Traum. Ich danke dir auch für das Rezept - das muss ich mal ausprobieren. Flambiert habe ich bereits, allerdings nur Creme Brüleé. Ich kann mir vorstellen, dass das mit dem Baiser nicht ganz so einfach ist. Aber deine Törtchen sehen einfach zum Anbeißen aus!

    Ich sende dir ganz liebe Grüße. Hab einen schönen Donnerstag

    AntwortenLöschen
  25. Wunderschöne Bilder <3
    Vielleicht magst du ja bei meinem Gewinnspiel mitmachen!
    Allerliebste Grüße, Nina
    http://liann-versand.blogspot.de/2013/04/verlosung.html

    AntwortenLöschen
  26. oooh sieht das lecker aus! jetzt hab ich lust zu backen/kochen :)

    AntwortenLöschen
  27. Haha! Da hab ich heute verzweifelt nach einem Rezept von Schokocupcakes mit Himbeerfrosting gewesen und stoße nun beim Surfen aus Langeweile auf deinen Blog und entdecke die hier! Die sehen wirklich köstlich aus und gehen schon sehr in die Richtung die ich gesucht habe. Ich glaube die werde ich die nächsten Tage mal ausprobieren und das Frosting vielleicht ein bisschen abwandeln, ich bin gespannt wie sie schmecken werden.
    LG Ann Cathrin

    AntwortenLöschen
  28. Du hast so einen wunderschönen Blog mit solch tollen Bildern <3 Vielleicht magst du ja bei mir auch mal reinschauen - seit gestern gibt es sogar etwas zu gewinnen! Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  29. hey,
    diese schauen wirklich seeehr lecker aus, da isst das auge ja gleich mit. :)
    man bekommt sofort hunger darauf. :P

    liebe grüße, das wirbli :)

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.