Fleur de Sel-Cracker

Sonntag, 13. Januar 2013
Endlich wieder mal bloggen, wie ich es vermisst habe! Auf Facebook habe ich ja schon angekündigt, dass ich gerade im Prüfungsstress bin und deswegen nicht regelmäßig bloggen kann. Ich musste mir jetzt aber einfach mal wieder ein bisschen Zeit für meinen Blog nehmen, mein Kopf raucht nämlich langsam :D Eine Angewohnheit von mir ist es, immer neben dem Lernen zu naschen. Schokolade wirkt sich auf Dauer nicht so positiv auf die erwünschte Sommerfigur aus also muss eine Alternative her die sättigt. Ich habe vor kurzem ein leckere Rezept für Olivenöl Cracker mit Fleur de Sel ausprobiert und bin begeistert. 

Sie schmecken echt lecker und sind eine tolle Alternative zu Chips und Ähnlichem. Dadurch das sie schnell sättigen, nasche ich auch um einiges weniger. Mit ein bisschen Käse oder Frischkäse schmecken sie noch besser. Ich habe übrigens wieder meine Liebe zu Tête de Moine gefunden. Ein Käse, den ich schon in meiner Kindheit total gerne gegessen habe. Ich gebe zu, dass Röschen drehen macht mir immer noch riesig Spaß ;) 

Was man dafür braucht: (ca. 30 Cracker) 
250g Mehl
1 TL Backpulver
110ml Wasser 
2 El Olivenöl
1/2 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver
Fleur de Sel
etwas Mehl und Olivenöl zusätzlich

Mehl und Backpulver mischen. Mit Olivenöl, Wasser, Paprikapulver und Pfeffer zu einem elastischen Teig verkneten. In Frischhaltefolie ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen und mit runden Ausstecherfomen ausstechen. Die Kreise dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Mit Olivenöl bestreichen und mit Fleur de Sel bestreuen. Bei 200°C ca. 10 Minuten goldbraun backen (je nach Dicke). Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.




Ich mag es, wenn die Salzkristalle zwischen den Zähnen krachen, mhh...

 Was nascht ihr am liebsten neben dem Lernen/Arbeiten? 

Kommentare:

  1. Eine fantastische Idee, da habe ich jetzt gerade Lust drauf. Also auf's Essen,nicht auf's Machen ;) Schön, dass du dir neben der Prüfungslernerei dafür Zeit nimmst. Das pack' ich irgendwie nicht (schlechtes Gewissen). Aber danke für's Rezept, schließlich gibt es ja auch noch ein Leben nach den Prüfungen ;)

    Ich nasche beim Lernen am Liebsten Obst. Das Essen kommt bei mir in der Zeit eh viel zu kurz und so kompensiere ich zumindest etwas die notwendige Nährstoffaufnahme :)

    Einen schönen Sonntag und viel Erfolg weiterhin.

    AntwortenLöschen
  2. Die Cracker schauen ja wie gekauft aus! Lecker lecker! Esse leider auch sehr gerne beim Lernen... aber für diese Phase werde ich zu Gemüsesticks greifen, statt zu Kohlenhydraten^^

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Lernen noch!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Idee! Möchte ich irgendwann gern mal nachbacken :-)
    Beim lernen esse ich (leider) auch super gern Süsses, kann also gut mit Dir mitfühlen! Diese Cracker wären für mich aber bestimmt auch eine super alternative. Vor allem mit Frischkäse...den könnte ich fast überall draufschmieren ;-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz und einen schönen Sonntag,
    valeria

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Fleur de Sel und die Kracker landen auf der "Nachmachen liste". Ein Grund sich schon auf das nächste Wochenende zu freuen.

    Ach und willkommen zurück =)

    LG Tinks

    AntwortenLöschen
  5. Viel Erfolg für deine bevorstehenden Prüfungen :) Bei mir geht es jetzt auch los und ich brauche auch immer etwas zum Naschen. Die Cracker sind wirklich ein tolle Idee ... sonst greife ich nämlich auch zu gern zu Schokolade.

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, das Naschproblem während des Lernens kenne ich nur zu gut!! Die Cracker sehen sehr verlockend aus!! Ich denke das probiere ich auch mal aus!

    Lg

    AntwortenLöschen
  7. Ich oute mich als Idiot, aber.. was ist Fleur de Sel? Und wo bekommt man das her?

    Sieht aber sehr, sehr lecker aus. :) Kann man sich das so wie die TUC-Cracker vorstellen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht doch nichts :) Fleur de Sel sind Salzkristalle. Also einfach gröberes Salz wie du es auf den Bildern siehst ;) Es ist ein bisschen milder als herkömmliches Salz aber man "spürt" es mehr beim Essen, wegen der Größe der Kristalle.
      Mein Fleur de Sel habe ich aus Frankreich mitgenommen. In Deutschland findet man es aber auch in Feinkostläden. In Supermärkten, weiß ich nicht ob es das dort gibt.

      Ja so ähnlich wie ein TUC-Cracker nur ein bisschen krosser, nicht ganz so "weich" und auch vom Geschmack her dezenter. Sind ja auch schließlich keine Geschmacksverstärker drin ;)

      Löschen
    2. Danke für die schnelle und liebe Antwort. Ist das so etwas wie Meersalz? Werde das auf jeden Fall mal nachbacken. :)

      Löschen
    3. Gerne doch ;) ja genau es ist Meersalz. Oh schön, freue mich wenn du mir verrätst wies dir geschmeckt hat :)

      Löschen
  8. Na, nun hast du mich aber neugierig gemacht. Die Zutaten habe ich im Hause. Ich hör jetzt erst einmal mit bloggen auf, muss dein Rezept für die Cracker einfach ausprobieren. DANKE.
    Lieben Gruß und wenn es dich interessiert, ob sie mir gelungen sind und wie sie mir schmecken, dann schau bei Gelegenheit auf meinem Blog mal nach.
    http://potpourriderfarben.blogspot.com
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch gerade am Lernen und stopfe Schokolade in mich rein. Die Cracker sehen richtig gut aus. Das Rezept merke ich mir auf jeden Fall mal vor :)
    Liebe Grüße Jill

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht richtig gut aus, stelle ich mir super lecker vor mit etwas Almette-Kräuter *yummi*

    AntwortenLöschen
  11. Sieht waaaahnsinnig lecker aus ♥

    AntwortenLöschen
  12. Tolles Rezept - hört sich leicht an.

    Der Käse sieht ebenfalls sehr köstlich aus!

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

    Alles Liebe,
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  13. Halllooo Myri, mmmhhhhh die cracker sehen sooo toll aus und ich weiß auch ungefähr wie sie schmecken da ich solche auch shconmal gemacht habe. nur bin ich depp nicht auf die idee gekommen sie mit frischkäse zu essen....verdammt :)

    schönen abend und weiterhin viel freude beim lernen ;) es kommen bessere zeiten ;) Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe sie gerade gemacht. Sie sind verdammt lecker und es sind auch schon fast keine mehr da haha. Danke für dieses Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Myri, vielen vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Die werde ich die Tage auf jeden Fall ausprobieren und online stellen, ich verlinke dich natürlich! :)

    Die Zutaten hat man schließlich immer im Haus und mit meinem allerliebsten Brunch wird es sicherlich supi schmecken. Da können die ekeligen fettigen Chips nicht mehr mithalten.

    AntwortenLöschen
  16. Die Cracker sehen fantastisch aus!! Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  17. Oh, das ist genau das richtige für mich! Ich liebe es zu naschen und muss gestehen, dass es vor allem die salzigen Dinge sind, die es mir angetan haben. (Obwohl ich bei viel Lernerei genau wie du gern - und auch zu oft - zur Schokolade greife ;) ) Dieses Rezept ist auf jeden Fall wundervoll! Und wirklich eine tolle Alternative zu bösen fettigen Chips. Viiielen lieben Dank dafür! Das werde ich am kommenden Wochenende sofort ausprobieren.

    Hab noch einen schönen Restsonntag und morgen einen wundervollen Start in die Woche! Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  18. Oh, das sieht so lecker aus! Und ist wirklich mal was anderes, als ständig Kuchen, Brownies oder Muffins zu backen und naschen. Und so was salziges abends beim Fernsehen mag ich echt gern. Das muss ich glaub echt mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  19. Da werd ich wohl nicht anders können, als die mal nach zu machen ;-)

    liebe Grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  20. Tolles Rezept. Hab ich mir gleich vorgemerkt. :) Wünsch dir einen guten Start in die Woche. Liebe Grüße, Lidia

    AntwortenLöschen
  21. Deine Fotografie ist wie immer der absolute Wahnsinn. Ich wünschte, ich hätte das so drauf. WOW.

    AntwortenLöschen
  22. Sieht echt lecker aus. :)
    Ich nasch neben dem Lernen immer am liebsten
    Studentenfutter. ♥

    AntwortenLöschen
  23. Danke für das Rezept. Ich werde es ausprobieren. Ich habe auch Prüfungsphase. Total ätzend. Aber meine allerletzte vor dem Master. YAY. Liebe Grüße Clara

    AntwortenLöschen
  24. Sie waren wirklich fantastisch lecker :)) Ich habe auch gleich einen Post dazu verfasst und dich selbstverständlich erwähnt, kannst ja mal vorbeischauen.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  25. hm, die würden mir sicher total schmecken - werd ich versuchen :) ♥
    Liebe Grüße, x N. von CG’s Diary of Love ♥

    AntwortenLöschen
  26. Looks so yummy!

    http://alittlebitunique.blogspot.co.uk/

    x

    AntwortenLöschen
  27. Perfekt, 1000Dank für das Rezept, werde ich morgen versuchen! Bei mir ist es derzeit auch sehr stressig.Ich esse super gerne und auch (leider) viele Mandel, welche ich in der Pfanne leicht röste.

    AntwortenLöschen
  28. Kommt auch auf meine Do To Liste, genau wie deine Chips, die ich am Sonnatb nachgemacht habe :)
    http://ronja-myworld.blogspot.de/2013/01/crisps.html
    Vielen Dank für das Leckere Rezept :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  29. Ich bin gerade durch Ronja (siehe Kommentar oben drüber) auf deinen Blog gestoßen & war sofort begeistert. Vor allem deine Rezeptpost sind wunderbar - und ich werde sicherlich auch einiges davon nachkochen!
    Ganz liebe Grüße & einen schönen verschneiten Donnerstag!

    Liv
    Thank you for eating.

    AntwortenLöschen
  30. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  31. Meine Cracker sind grad im Ofen :) Und es duftet schon richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  32. super tipp deine cracker!!! und klasse fotos!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  33. Das sieht ja lecker aus. Ich muss dieses Rezept mal testen.

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.