{Behind the scene}: Indoor-Bokeh

Montag, 12. November 2012
Ich bin total überwältigt, wie gut mein letzter Post bei euch angekommen ist. Ich freue mich, dass manche sogar schon gleich das Rezept ausprobiert haben und begeistert waren :) Zudem ist mehrmals die Frage aufgekommen, wie ich das Bokeh in meinem Hintergrund erstellt habe. Dafür dürft ihr mal wieder ein bisschen hinter meine Kullissen schnuppern.
 
Ja, wenn ich mit meiner Kamera in den Hintergrund fokussiere, dann sieht das ganze eher nach Kabelsalat und irgendwie garnicht ansprechend aus. Geschockt? :D Da sieht man, das man auch mit Kleinigkeiten tolle Effekte erzielen kann.  Für mein Bokeh habe ich eine Lichterkette als Lichtquelle verwendet. Es eignen sich aber auch super Kerzen oder einzelne LED´s. Um die Lichter zu vervielfältigen,verstärkt zum Beispiel ein glänzender Untergrund den Bokeh-Effekt. Bei mir musste der Schuhschrank herhalten (das einzigste glänzende Objekt mit Fotografiepotential :D).
 
Ich achte bei der Bokeh-Fotografie immer darauf, dass das zu fokusierende Objekt so nah wie möglich an meiner Kamera ist und der Abstand der Lichtquelle und des zu fotografierenden Objekts so groß wie möglich ist. Wer eine Spiegelreflexkamera hat sollte ebenfalls auf eine große Blendenöffnung achten (=kleine Blendenzahl z.B. f/2.8). Das verstärkt die Größe der "Lichtpunkte". Und dann heißt es üben, ausprobieren und ein bisschen experimentieren. Schiebt das Objekt mal weiter vom Hintergrund weg, mal näher hin und schaut was passiert.Wie sagt man so schön : Probieren geht über studieren ;)
 
Konnte ich euch ein bisschen weiter helfen? Habt ihr vielleicht Tipps für mich?  

Kommentare:

  1. ich versuch auch immer selbst schöne bokeh-effekte zu zaubern, aber es geling tmir nicht, deinen tipp werde ich mal befolgen:D♥

    coral-cream-cup.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Spitze das du das sagst...denn das war die erste frage die ich mir gestellt habe!!

    WOOOOWW klasse bild wie hat die gute das mit den lichtern wohl hinbekommen :))

    liebe grüße
    saskia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Toller Tip! Sieht echt klasse aus:-)))
    Liebe Grüsse von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wow, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet, bin begeistert. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, sofern ich es irgendwann mal früher nach Hause schaffe.

    AntwortenLöschen
  5. HI myri !

    Du bist ja echt schon ein kleiner Fotoprofi !
    Super Idee.. , da wär ich nicht draufgekommen ! Danke für deine Tipps !

    Ganz liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Genial, draussen kriege ich den Bokeh Effekt schon gut hin, aber das ist echt ne klasse Idee, vielen Dank ♥

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Anleitung werde ich demnächst auf jeden Fall ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank fuer deine Anleitung! Das wird heute Abend gleich mal ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  9. Das habe ich mich auch schon gefragt, wie du das gemacht hast! Bin echt begeistert! o.O Toll, dass du solche Kniffe gleich mit deinen Lesern teilst! :)

    AntwortenLöschen
  10. hab auch überlegt und es mir schon so gedacht ...das Foto wirkt dadurch wirklich klasse...lg,easy

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön und ein toller tipp!!! Danke dafür!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  12. Du bist die Beste ;) Schön dass du auf die Wünsche deiner Leser eingehst.

    Ich danke dir für den Tipp mit dem spiegelnden Untergrund!

    AntwortenLöschen
  13. Oh das ist ja mal ein sehr toller Tipp!! :) Vielen Dank <3

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja toll:D.
    Hätte echt nicht gedacht, dass da im Hintergrund ein "klumpen" Lichterkette liegt:D!

    AntwortenLöschen
  15. Maa, das ist doch so eine tolle Idee! Ich glaube zwar, dass ich nie sowas hinkriegen würde, aber die Hoffnung stirbt zuletzt - ich werde es sicherlich ausprobieren ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Vielen lieben Dank für den tollen Behinde the Scene -Post, ich liebe diese Beiträge, nicht allein wegen der Tipps, sondern weil ich es oft auch lustig finde, wo diese Bilder entstanden sind. Vera von Nicest Things hat dies ja auch schon desöfteren gemacht und man ahnt manchmal gar nicht, was hinter so einem Bild steckt.

    Ich mein, ein Getränk auf einem Kühlschrank mit Lichterketten zu fotografieren ist jetzt nicht gerade alltäglich :-P Aber eine SUPER Idee.

    AntwortenLöschen
  17. Toller Tipp! Da kann jeder Hobby-Fotograf noch was lernen:-)

    AntwortenLöschen
  18. Super erklärt! Danke für den Tipp. :)

    AntwortenLöschen
  19. Vielen Dank für den Tipp, werde ich auf alle Fälle einmal nachmachen ;)!
    Aber sag mal, hast du voraus gesehen, dass alle so begeistert von dem Effekt waren oder war so ein Post ohnehin geplant, jetzt wo dun uns die passenden Bilder präsentierst ;)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  20. Oh man den Kakaopost habe ich ja völlig übersehen!!! Dabei sieht der so unglaublich lecker aus!
    Danke für den Tipp, ich liebe diesen Effekt und muss den auch mal ausprobieren! :))

    Liebe Grüße!

    Marie

    AntwortenLöschen
  21. Danke für den tollen Tip! Der Effekt macht sich wirklich super. Und gerade in der dunklen Jahreszeit, wenn sich das Tageslicht rar macht eine gute Alternative.

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  22. Super professionell :) Danke meine Liebe, muss ich auch versuchen :)) Liebe Grüße
    Beata

    AntwortenLöschen
  23. Ich hab das Ganze gestern gleich mal ausprobiert, hier ist das Resultat:
    http://tinyurl.com/cguxdgm

    AntwortenLöschen
  24. sehr interessanter tipp, werde ich demnächst mal ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
  25. Ohhhh :)) Gerade durch deinen Kommentar entdeckt und gleich mal Leserin geworden! :D Ich kann dir bezüglich Vera nur zustimmen ;)

    Dein Blog ist aber ebenfalls wunderschön! Tolles Layout, tolle Posts! :)

    Liebe Grüße
    Via <3

    AntwortenLöschen
  26. Wow, das Endergebnis sieht wirklich klasse aus!Aber anstelle eines glänzendem Möbelstück kann man doch auch einfach eine Glasscheibe (Bilderrahmen etc. ) darunter legen, oder?Das spiegelt ja auch.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das funktioniert bestimmt auch gut, habe es nur noch nicht ausprobiert. Wenn du es mal ausprobiert hast, darfst du mir gerne erzählen wie es geklappt hat ;)

      Löschen
  27. Deine Fotos sind wunder wunderschön geworden!!!!! Ihr habt es geschafft, ein so graziles und zartes Schmuckstück einfach mit Charakter zu versehen. Ich bin echt begeistert!

    Liebe Grüße. Die Bummelliese*
    http://erdmute.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  28. Deine Fotos sind wunder wunderschön geworden!!!!! Ihr habt es geschafft, ein so graziles und zartes Schmuckstück einfach mit Charakter zu versehen. Ich bin echt begeistert!

    Liebe Grüße. Die Bummelliese*
    http://erdmute.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  29. Wow, das werde ich sehr gerne mal ausprobieren! Vielen Dank für den Blick in den Backstage-Bereich! :)
    Und dein Rezept probiere ich sofort beim nächsten Schneefall aus. Ich freu mich schon! :)
    Liebe Grüsse, lealu

    AntwortenLöschen
  30. Das ist wirklich eine schöne Idee um sich ein Bokeh in den Hintergrund zu zaubern ♥

    Lieben Gruß!
    just another fancy blog

    AntwortenLöschen

Sei mir bitte nicht böse wenn ich nicht gleich zum Antworten komme. Der Tag hat leider nur 24 Stunden ;)

Sobald ich Zeit finde werde ich auf deine Frage antworten :)

Wenn es dringlicher ist, mich am Besten über meine Facebookseite kontaktieren.